Die Stickmaschine

Wir geben Ihnen Antworten auf häufige Fragen, die Sie vor dem Kauf einer Stickmaschine kennen sollten.

Was ist eine Stickmaschine?

Mit einer Stickmaschine werden Textilien (bzw. Gewebe allgemein) maschinell durch auf- oder eingenähte Fäden verziert. Dabei wird das gewünschte Stickmotiv durch Stickgarn, Nadel, Stickrahmen und einer sich bewegenden Stickeinheit an einer beliebigen Position angebracht.

ALLE FRAGEN

Welche Preisspanne gibt es?

Bei reinen Stickmaschinen für den privaten Gebrauch sind Einsteigermodelle bereits ab 650 € erhältlich. Professionellere Geräte mit deutlich größerem Funktionsumfang und höherer Leistung können bis zu 4.500 € kosten. Für den Einstieg sollte man mit ca. 1.000 – 1.500 € rechnen.

Welche Projekte kann ich mit einer Stickmaschine umsetzen?

Mit Stickmaschinen lässt sich eine Vielzahl an Projekten verwirklichen. Dazu zählen vor allem:

  • Anbringen von Stickmotiven auf Kleidung und anderen Textilien
  • Anbringen von Stickschriften auf Kleidung und anderen Textilien (z.B. Initialen auf Trachten)
  • Anbringen von Applikationen auf Kleidung und anderen Textilien
  • Erstellung von Patches zum Aufbügeln oder Aufnähen
  • ITH-Projekte (in the hoop) für Stoffprojekte, welche komplett im Stickrahmen (hoop) fertiggestellt werden können

Ob T-Shirts, Jacken, Caps, Taschen, Decken oder Masken, eine Stickmaschine bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Deiner Kreativität sind nahezu keine Grenzen gesetzt!

Welche Stickmaschine sollte man als Anfänger kaufen?

Wir empfehlen für den Einstieg die brother Innovis F440E oder brother Innovis NV800E, da man bei kleineren Maschinen schnell das Ende des Funktionsumfangs erreicht. Diese Einsteigermaschinen bieten eine vergleichsweise große Stickfläche (bis zu 16×26 cm) und zeichnen sich sowohl durch ein gutes Stichbild als auch eine gute Motorleistung aus. Sie eigenen sich für viele Projekte und bieten Einsteigern eine gute Möglichkeit das Sticken richtig kennenzulernen, ohne an Qualität sparen zu müssen.

Welche Stickmaschine passt zu mir?

Es gibt passende Stickmaschinen für jeden Kenntnisstand. Was bei den Einsteigern die brother Innovis F440E ist, ist bei Fortgeschrittenen die brother Innovis V3LE mit größerer maximaler Stickfläche und höherer Leistung. Auch Profis kommen beispielsweise mit der brother Innovis XE1 Stellaire auf ihre Kosten. Welche Maschine zu Dir passt kannst du am Besten einschätzen, indem du dir Gedanken darüber machst, welche und wie viele Projekte du gerne umsetzen möchtest. Anhand der Komplexität und Menge lässt sich gut einschätzen, welche Stickmaschine am besten geeignet ist. Brauchst du dabei Hilfe, beraten wir dich gerne.

Welches Zubehör benötige ich zum Sticken?

Um mit dem Sticken loslegen zu können, benötigt man neben Maschine, Stickrahmen und Nadel, welche im Lieferumfang enthalten sind, zusätzlich ein passendes Garn, Stickvlies und Folie. Bei Stickgarn sollte in jedem Fall auf eine hohe Qualität geachtet werden, da sonst das Ergebnis und die Stickmaschine darunter leiden und hohe Folgekosten entstehen können. Gute Hersteller sind hier Brother, Madeira und Amann/Mettler.

Das Stickvlies sorgt für die nötige Festigkeit und Qualität des Stickbildes und sollte dem Projekt angepasst werden. Für verschiedene Stoffe gibt es jeweils passende Vliese als Unterlage und Stabilisation. Dabei unterscheidet man Klebevlies, Reißvlies, Schneidvlies und wasserlösliches Vlies, je nach Anforderungen des Projektes.

Eine Avalon-Folie ergänzt das Zubehör und sorgt für eine präzise Ausführung des Stickbildes. Sie ist wasserlöslich und somit nach dem ersten Waschgang nicht mehr zu sehen.

Stöbern Sie gerne in unserer Vliesauswahl oder lassen Sie sich in unserem Nähmaschinenhaus beraten.

Was ist der Vorteil einer reinen Stickmaschine im Vergleich zu einer kombinierten Näh- und Stickmaschine?

Wenn an Ihrem Arbeitsort genügend Platz vorhanden ist, können zwei separate Maschinen gezielt und parallel eingesetzt werden, wodurch Sie sehr effizient arbeiten können. Sie sparen sich beispielsweise etwaige Umrüstzeiten zwischen Näh- und Stickfunktion. Zusätzlich nutzen Sie Ihre Zeit bei größeren Projekten besser aus, denn während die Stickmaschine läuft können Sie bereits an der Nähmaschine weiterarbeiten. Sollte eine Maschine im Service sein, können Sie die andere in der Zwischenzeit weiterhin nutzen.
Unsere Empfehlung lautet daher: Wenn genug Platz da ist, schaffen Sie sich eine Stickmaschine und eine Nähmaschine an – damit sind Sie für alle Projekte gut aufgestellt.

Warum hat meine Maschine einen USB-Anschluss?

Über die USB-Schnittstelle lassen sich weitere Stickmotive, Schriften und Designs auf der Maschine umsetzen. Dabei können Dateien, die mit einer Software selbst erstellt wurden oder fertig gekaufte Stickdateien von Dienstleistern auf der eigenen Maschine gestickt werden. Eine große Auswahl bieten hier beispielsweise Etsy. Auch Softwareupdates lassen sich via USB-Schnittstelle auf der Maschine installieren.

Woher kommen die Stickmotive?

Stickmotive erhält man in Form sogenannter Stickdateien. Da sich die Hersteller nicht auf ein einheitliches Format einigen konnten gibt es eine Vielzahl von Formaten in Abhängigkeit der verwendeten Stickmaschine. Hier eine Übersicht:

  • Brother (*.PES)
  • Bernina (*.ART, *.EXP)
  • Husqvama / Viking (*.HUS, *.SHV, *.VIP)
  • Janome (*.JEF, *.SEW)
  • Melco (*.EXP)
  • Pfaff (*.PCS)
  • Singer (*.CSD, *.XXX)
  • Tajma (*.DST)

Jede Maschine enthält eine Auswahl an voreingestellten Stickmotiven und Stickschriften. Diese sind über die USB-Schnittstelle erweiterbar.

Was ist Sticksoftware und wofür braucht man diese?

Im Lieferumfang einer Stickmaschine ist eine Grundauswahl an Stickmotiven und Stickschriften enthalten. Diese Auswahl kann jederzeit über eine USB-Schnittstelle mit weiteren Motiven erweitert werden. Möchte man allerdings eigene Designs erstellen, vergrößern, Sticharten verändern oder bestehende Motive auf eine andere Maschine übertragen, benötigt man eine Sticksoftware. Je nach Funktionsumfang und Hersteller gibt es unterschiedliche Angebote. Einsteiger benötigen keine Sticksoftware, für fortgeschrittene Anwender empfehlen wir Brother PE Design oder Bernina DesignerPlus.

Gibt es verschiedene Schriftarten und kann man eigene Schriftzüge sticken?

Ja, jede Maschine wird mit einer Auswahl an Schriftarten geliefert, die nach Belieben zusammengestellt werden können. Ein Schriftzug kann somit individuell, nach eigenen Farb- und Größenwünschen erstellt und gestickt werden. Begrenzt wird die Größe lediglich durch den Stickrahmen.

Kann man mit herkömmlichem Nähgarn sticken?

Nein, für Stickprojekte empfehlen die Hersteller die Verwendung von Stickgarn. Hierbei sollte besonders darauf geachtet werden Qualitätsgarn zu verwenden, da sonst das Stickbild beeinträchtigt werden kann und die Maschine verschleißt.

Kann ich eine Stickmaschine vor dem Kauf selbst ausprobieren?

Na klar, besuchen Sie doch einfach einen unserer günstigen Stickkurse. Unser Team berät sie zusätzlich gerne vor Ort in unserem Ladengeschäft und führt Ihnen Stickmaschinen aus unserer Ausstellung vor.

Was ist, wenn meine Stickmaschine repariert werden muss?

Dann sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Wir haben über 40 Jahre Erfahrung in der Reparatur und Wartung von Nähmaschinen, Stickmaschinen, Overlocks und Coverstitches. Ihre Maschine können Sie persönlich bei uns in der Werkstatt vorbeibringen oder per Post einsenden. Wir helfen Ihnen.