Die Nähmaschine

Wir geben Ihnen Antworten auf häufige Fragen, die Sie vor dem Kauf einer Nähmaschine kennen sollten.

Was ist eine Nähmaschine und wie funktioniert sie?

Grundsätzlich dient die Nähmaschine zur mechanischen Herstellung einer Naht. Dabei werden mit Hilfe einer Nadel ein Unter- und ein Oberfaden gezielt miteinander verknüpft, um eine Naht innerhalb eines Gewebes herzustellen. Eine Nähmaschine kann durch Einstellmöglichkeiten wie Stichart, -länge und Fadenspannung für unterschiedliche Anwendungen eingesetzt werden. Dazu zählen Nähen, Quilten und Patchen.

ALLE FRAGEN

Aktuell verfügbare Nähmaschinen

Ausnahmesituation Nähmaschinenknappheit: Liste mit allen verfügbaren Nähmaschinen bis 1.699€ 

Zur Liste

Welche Preisspanne gibt es?

Kleine Anfängermodelle mit begrenztem Funktionsumfang gibt es bereits ab 99€ zu erwerben. Einsteiger sind mit der brother Innovis 10A für ca 350€ gut beraten. Fortgeschrittene bekommen für 650 – 1.300 € passende Modelle mit mehr Komfort und Leistung. Um den Ansprüchen von Profis gerecht zu werden, reicht das Angebot nach oben hin bis zu 3.000 €.

Worauf sollte man beim Nähmaschinenkauf achten?

Wichtig beim Kauf ist, dass man sich als Kunde von vornherein darüber klar ist, wofür die Maschine verwendet werden soll. Startet man mit dem Nähen, reicht ein Einsteigermodell, welches wenige Grundfunktionen solide beherrscht. Sollten die Ansprüche höher liegen und die Maschine oft und für aufwendige Projekte verwendet werden, steigen auch die Anforderungen an die Nähmaschine. Besonderes Augenmerk liegt auf:

  • Nähfuß und Abschneider
    • Gibt es einen Schnellverschluss zum Wechseln des Nähfußes?
    • Gibt es einen Stoffobertransport, oder die Möglichkeit diesen als Zubehör nachzurüsten?
    • Gibt es eine automatische Abschneidefunktion?
  • Sticharten
    • mind. 3: Zick-Zack-, Knopfloch- und Geradstich – und einen Steppstich
    • Positiv ist zudem ein Jerseystich und ein Overlockstich
    • vollautomatische Knopflochfunktion
    • sind Stichlänge und -breite stufenlos einstellbar?
  • Automatische Fadenspannung und Einfädler
    • Ist eine automatische Fadenspannungsfunktion vorhanden?
    • Lässt sich die automatische Fadenspannung für besondere Zwecke auf manuelle Federspannung umstellen?
    • Besitzt die Maschine eine Einfädelautomatik?
  • Freiarm und Fußpedal
    • Ist der Fuß der Nähmaschine abnehmbar?
    • Gibt es ein Fußpedal zur Regelung der Nähgeschwindigkeit? Welche weiteren Funktionen hat dieses?
  • Grundlegendes Zubehör enthalten oder nachrüstbar?
    • Verschiedene Füße vorhanden? (bspw. Knopflochfuß, Reißverschlussfuß)
    • Ersatznadeln
    • Auftrenner
    • Schraubendreher
    • Maschinenöl
    • Wie teuer ist etwaig benötigtes Zubehör?
  • Hersteller und Garantie
    • Hersteller mit gutem Kundenservice
    • Wie ist die Ersatzteilverfügbarkeit?
    • Gibt es besondere Garantien?

Welche ist die beste Einsteiger Nähmaschine?

Perfekt für den Einstieg ist die brother A-Serie. Sie erfüllt alle grundsätzlichen Anforderungen und bietet eine solide Auswahl an Stichen an. Ob A16 oder A50 (mit Overlock Stich) die A-Serie eignet sich hervorragend für Anfänger. Für Fortgeschrittene empfehlen wir die F-Serie von brother, insbesondere die brother Innovis F400, welche auch Testsieger der Stiftung Warentest wurde.

Welches Garn sollte man zum Nähen verwenden?

Nähgarn muss grundsätzlich reiß-, scheuer- und schlingenfest sein und sollte sich gut verarbeiten lassen. Die meisten Garne bestehen aus Polyester und werden in unterschiedlichen Verfahren zu Garn verarbeitet. Wir empfehlen ausschließlich die Nutzung von Qualitätsgarn von Herstellern wie Amann/Mettler, Madeira oder Gütermann, um die Qualität des Ergebnisses zu gewährleisten und die Maschine vor Verschleiß und damit verbundenen Wartungskosten zu bewahren.

Was ist der Vorteil einer reinen Nähmaschine im Vergleich zu einer kombinierten Näh- und Stickmaschine?

Obwohl eine Kombimaschine in der Anschaffung zunächst günstiger ist, als der Einzelkauf beider Maschinen (Nähmaschine und Stickmaschine), ist es durchaus sinnvoll sich Gedanken zur Anschaffung einer reinen Nähmaschine zu machen. Während die Kombimaschine beispielsweise mit einer großen Stickdatei beschäftigt ist, kann die Nähfunktion nicht zeitgleich benutzt werden. Zusätzlich ist es ebenfalls nicht möglich die jeweils andere Funktion zu nutzen, falls die Maschine beim Service ist. Wenn genügend Platz vorhanden ist, können zwei separate Maschinen gezielt und parallel eingesetzt werden und lassen Sie so effizient arbeiten.
Unsere Empfehlung lautet daher: Wenn möglich, eine Stickmaschine und eine Nähmaschine anschaffen – damit sind Sie für alle Projekte gut aufgestellt.

Wie wichtig ist die Nadelqualität?

Die Nadel ist ein Verschleißteil und nutzt sich in Abhängigkeit des verwendeten Stoffes unterschiedlich stark ab. Sie sollte beim Nähen dem jeweiligen Stoff angepasst werden. Für Baumwollstoffe, Jersey- oder Sweat-Stoffe benötigen Sie weniger starke Nadeln als Jeansstoff oder Leder. Es gibt hier eine Vielzahl von unterschiedlich starken Nadeln. Wichtig ist es, auf die Nadelqualität zu achten und bestenfalls auf namhafte Hersteller zurückzugreifen.

Zusätzlich sollte die Nadel selbst bei gleichbleibender Stoffart regelmäßig gewechselt werden (ca. alle 10 Nähstunden), um Nähunfällen vorzubeugen und die Qualität des Stichbildes zu bewahren.

Welches Zubehör ist im Lieferumfang?

Herkömmliche Modelle werden mit Fußanlasser, Nadeln, Spulen, Schraubendreher, Normalfuß, Blindstichfuß, Knopfnähfuß, Knopflochschiene, Reißverschlussfuß und Applizierfuß ausgeliefert. Im Detail kann sich der Lieferumfang allerdings unterscheiden. Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je gehobener das Modell, desto größer der Lieferumfang. Wo möglich geben wir den Lieferumfang in der Produktbeschreibung an.

Kann ich eine Nähmaschine vor dem Kauf selbst ausprobieren?

Na klar, besuchen Sie doch einfach einen unserer günstigen Nähkurse. Unser Team freut sich über Ihr Erscheinen und berät sie auch gerne während der Öffnungszeiten in unserem Ladengeschäft.

Was ist, wenn meine Nähmaschine repariert werden muss?

Dann sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Wir haben über 40 Jahre Erfahrung in der Reparatur und Wartung von Nähmaschinen, Stickmaschinen, Overlocks und Coverstitches. Ihre Maschine können Sie persönlich bei uns in der Werkstatt vorbeibringen oder per Post einsenden. Wir helfen Ihnen.